Initiative Seniorendialoge: Worauf es im Alter ankommt

Wir sind die Initiative Seniorendialoge.

Uns liegt das Gespräch zwischen Alt und Jung am Herzen sowie die zentrale Frage: Worauf kommt es im Alter an?

Welchen Herausforderungen Seniorinnen und Senioren im Alltag ausgesetzt sind, wird allzu oft übersehen. Nicht so bei unseren Veranstaltungen. Wir thematisieren die Aspekte, mit denen Menschen höheren Alters sich auseinandersetzen:

Wohnen, Mobilität, Gesundheit, Pflege und all ihre emotionalen Komponenten.

Veranstaltungen

Donnerstag, 5. November 2020, 19.00 Uhr, Köln

Jung, dynamisch, überfüllt

In der Residenz am Dom, An den Dominikanern 6-8, 50668 Köln

"Jung, dynamisch, überfüllt": Boomende Städte, drohender Verkehrsinfarkt und keine Heimat mehr für die Genaration 60+?

Über diese und weitere Fragen möchten wir und die Initiative Seniorendialoge mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Weitere Informationen und die Namen der Experten folgen demnächst an dieser Stelle.

Mittwoch, 30. September 2020, 18.30 Uhr

Im Alter gönnen wir uns was

Im Hause Pütz-Roth, Kürtener Str. 10, 51465 Bergisch Gladbach

"Im Alter gönnen wir uns was" - Waren und Dienstleistungen für die Generation 70+: Schöne neue Welt oder Konsumwahn?

Über diese und weitere Fragen möchten wir und die Initiative Seniorendialoge mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Weitere Informationen und die Namen der Experten folgen demnächst an dieser Stelle.

Mittwoch, 29. April 2020, ab 19:00

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Als Livestream

"Vorsorge ist besser als Nachsorge": Wichtige Vollmachten und Verfügungen für Unfall, Krankheit und Alter. Über diese und weitere Fragen möchten wir und die Initiative Seniorendialoge mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation konnte dieser Seniorendialog nicht in dem geplanten Rahmen stattfinden. Wir haben es an diesem Tag als Livestream angeboten und daraus ein Video erstellt.

Unsere Podiumsgäste waren:

  • Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG
  • Dr. Sascha Lehmann, LL. M., Rechtsanwalt, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
  • David Roth, Geschäftsführer, Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung OHG
  • Moderation: Dr. Stefan Söhngen, Vorsitzender, Montagsgesellschaft e. V.

Dienstag, 14. Januar 2020, 18:30 Uhr

Der „Letzte Wille“: Denen etwas hinterlassen, die man wirklich bedenken möchte
Tipps und Fallstricke beim Vererben

Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung oHG, Kürtener Straße 10, 51465 Bergisch-Gladbach

Fast jeder Mensch steht irgendwann in seinem Leben vor einer Aufgabe, die man nur ungerne in Angriff nimmt. Sie gehört zu den Dingen, die sehr häufig aufgeschoben werden. Denn sie erinnert einen an die Endlichkeit der eigenen Existenz. Umso wichtiger ist es daher, die Verteilung und Verwaltung des eigenen Nachlasses zu regeln und Rechtssicherheit zu schaffen. Andernfalls drohen häufig Streit unter den Erben und lange juristische Auseinandersetzungen.

Wir konnten mit unseren Experten die wichtigsten Fragen rund um das Thema Vererben klären und möchten uns bei allen Besuchern und insbesondere bei unserem Gastgeber, der Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung, ganz herzlich für diesen erkenntnisreichen Abend bedanken.

Unsere Podiumsgäste waren:

  • David Roth, Geschäftsführer, Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung OHG,
  • Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG
  • Dr. Sascha Lehmann, LL. M., Rechtsanwalt, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Moderation: Dr. Stefan Söhngen, Vorsitzender, Montagsgesellschaft e. V.

Unsere Gesprächsgäste

Gesprächsgäste bei den verschiedenen Veranstaltungen waren unter anderem:

  • Wolfgang Bosbach Politiker und Rechtsanwalt, ehem. Stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Karl-Josef Laumann Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen
  • Stefan Grüttner ehem. Gesundheitsminister von Hessen
  • Jürgen Banzer Ehem. Justizminister von Hessen
  • Dr. Bernard gr. Broermann Gründer der Asklepios Kliniken
  • Ludwig Frölich 1. Landesvorsitzender Arbeiter-Samariter-Bund Hessen
  • Erika Pfreundschuh Kreisvorsitzende, Senioren-Union Frankfurt am Main
  • Dr. Renate H. Sterzel Vorsitzende, Seniorenbeirat Frankfurt am Main
  • Uwe-Matthias Müller Geschäftsführender Vorstand, Initiative 50plus e. V.
  • David Roth Geschäftsführer, Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung OHG, Initiator des Kunst-Projekts „Ein Koffer für die letzte Reise“

Unsere bisherigen Themen

Die Rente aus Stein
So funktioniert die Altersfinanzierung durch die Verrentung von Immobilienvermögen. Sicheres Wohnen im eigenen Zuhause mit einer Zusatzrente "aus Stein".

Senioren-Talk
Boomtown Frankfurt – jung, dynamisch, agil. Aber keine Heimat mehr für die Generation 60+?

Erfolg, Geld, Titel und Ansehen?
Was sind die wahren Werte im Leben?

Gesundheit und Pflege
Modernes Siechtum und automatisierte Pflegeapparate oder gibt es doch menschenwürdige Lösungen?

Podiumsdiskussion zum Pflegenotstand
"Sind wir noch zu retten?"

Freundschaft, Familie, eigener Wille
Worauf es ankommt, wenn soziale Sicherungssysteme zusammenbrechen

"Pflegst Du noch oder lebst Du schon?"
Grund zur Panik oder alles halb so wild?

Bei den Veranstaltungen konnten viele wichtige Aspekte identifiziert werden, mit denen Seniorinnen und Senioren tagtäglich zu kämpfen haben.

Für das Leben im höheren Alter spielen die Themen Wohnen und Mobilität eine zentrale Rolle. Gesundheit und Pflege kommen immer wieder zur Sprache.

Neben diesen Baustellen dürfen auch die emotionalen Aspekte nicht vergessen werden. Ältere Menschen wollen sich weiterhin engagieren und einbringen können. Sie brauchen Ihren festen Platz im öffentlichen Leben einer Stadt.

Wer wir sind

Die Initiative entstand am Rande diverser Veranstaltungen in Frankfurt Rhein-Main. Dabei war – meist generationsübergreifend – der Dialog zwischen Alt und Jung im Vordergrund wie auch die zentrale Frage, worauf es im Alter ankommt.

Wir, das sind die Gründer der Initiative Seniorendialoge:

Arno Brandscheid
DGS Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung e. V.

Dr. Stefan Söhngen
Montagsgesellschaft e. V., R3LATION GmbH

Stefan Lingnau
2SINN GmbH, Wohnkonzepte-im-Alter.de

Joannis Mitcas
IFC Group, Frankfurter Invest GmbH, Rhein-Main Grundbesitz GmbH

Daniel Seufert
Montagsgesellschaft e. V., R3LATION GmbH

Friedrich Thiele
Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG

David Roth
Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung OHG,

Was kommt als Nächstes?

Aus den bisherigen Erfahrungen hat sich eine Reihe von Themen entwickelt, die wir gerne mit Ihnen und Ihren Netzwerken diskutieren möchten:

  • Wohnraumgestaltung im Alter
  • Wie bewahre ich meine Mobilität?
  • Die eigene Immobilie möglichst lange nutzen
  • Gesundheit und Pflege: Welche Apparate sind wirklich hilfreich?
  • Häusliche Pflege vs. Pflege im Heim – Ein Vergleich
  • Freundschaft, Familie, eigener Wille – wenn soziale Sicherungssysteme nicht mehr greifen
  • Die Finanzierung des eigenen Ruhestands

Der gemeinsame Ansatz

Wir möchten gerne mit Ihnen und Ihren Netzwerken in Dialog treten. Stellen Sie uns einen Raum zur Verfügung und wir sorgen für Kaffee und Kuchen – lassen Sie uns den Dialog beginnen!

Seniorendialoge
Dr. Stefan Söhngen,
c/o R3LATION GmbH
Ulmenstraße 45
60325 Frankfurt am Main

Tel: 069 247 412 30
E-Mail: post@seniorendialoge.de
Website: www.seniorendialoge.de